Das sind wir

AMANA ist ein privater Pflegedienst mit Zulassung bei den Krankenkassen seit 01.07.1991 und bei den Pflegekassen seit 01.04.1995.

Wir finanzieren uns durch unsere Pflegeleistungen. Unsere Vergütung richtet sich nach den von Kranken- und Pflegekassen vorgegebenen Vergütungen. Unser Angebot versteht sich als Beitrag, auch bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit weiterhin selbstbestimmt in der vertrauten Umgebung leben zu können.

Unabhängig von Nationalität, Religion, Krankheit oder gesellschaftlicher Stellung wollen wir den Menschen und sein soziales Umfeld achten und respektieren und ihn situationsgerecht, fachkompetent und einfühlsam betreuen – unter Berücksichtigung von Körper, Geist und Seele.

Der Name AMANA kommt aus dem arabischen Sprachraum und bedeutet „Vertrauen“. Für einen gelungenen Pflegeprozess ist ein vertrauensvolles Miteinander unabdingbar. Vertrauen zu können unterliegt jedoch einem Prozess, der langsam wachsen und sich entwickeln muss.

Damit dieser Prozess gelingen kann, wollen wir das unsere dazu beitragen:

  • Kontinuität in der Pflege (Bezugspflege).
  • Pflegeprozessplanung nach den AEDLs Prof. Monika Krohwinkel.
  • Gemeinsam mit dem zu pflegenden Menschen wollen wir ein Konzept entwickeln, wie die Pflege kostengünstig gestaltet werden kann, gegebenenfalls unter Einbeziehung von Angehörigen, Freunden, Nachbarn oder anderen Institutionen.
  • Kooperation mit den behandelnden Ärzten und anderen therapeutischen Einrichtungen.
  • Die Qualität in der Pflege versuchen wir zu sichern durch fortlaufende Fortbildungs- und Supervisionsangebote an unsere Mitarbeiter.
  • Unsere Fürsorgepflicht als Arbeitgeber nehmen wir ernst. Wir achten und respektieren die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter ebenso, wie die der pflegebedürftigen Menschen.
  • Bei Inanspruchnahme unserer Leistungen erstellen wir einen Kostenvoranschlag und schließen einen Pflegevertrag ab.
  • Kritik an uns und unserer Einrichtung nehmen wir ernst und setzen uns damit auseinander.
  • Unser Pflegenotruf ist rund um die Uhr besetzt.
  • Selbstverständlich unterliegen wir auch der Schweigepflicht.