Unser Pflegekonzept

Die Pflege wird unter ständiger Verantwortung von ausgebildeten Pflegefachkräften (PDL) durchgeführt.

Beate Klimaschewski
Beate Klimaschewski (Geschäftsleitung) klima@pflegedienst-amana.de

Beata Thompson (stellv. Pflegedienstleitung) thompson@pflegedienst-amana.de

Diese verfügen neben langjähriger pflegefachlicher Erfahrung im ambulanten Bereich über eine leitungsbezogene Fachweiterbildung für die ambulante Pflege (460 Stunden).

Die Pflegedienstleitungen leisten:

  • Erstbesuche
  • Fachliche Planung und Überwachung der Pflegeprozesse
  • Dienst und Einsatzplanung entsprechend der individuellen Anforderung der Klienten
  • Anleitung und Überwachung der fachgerechten Führung der Pflegedokumentation
  • Durchführung regelmäßiger Pflegevisiten
  • Ansprechpartner bei Beschwerden

Organisation des Pflegedienstes:

Der organisatorische Ablauf der vereinbarten Pflegeleistungen erfolgt im Streben um ein Vertrauensverhältnis zum Klienten und dessen Angehörigen. Beispiel: jede Pflegetour (Pflegegruppe) umfasst max. 4-6 Pflegekräfte und betreut einen festen Kundenstamm. Jedem Klienten ist innerhalb dieser Pflegegruppe eine Bezugspflegekraft zugeordnet, die ihm als fester Ansprechpartner zur Verfügung steht und in Absprache mit dem Betroffenen die Pflege plant. Durch regelmäßige Teambesprechungen und den engen Kontakt der Mitarbeiter untereinander wird eine individuelle und kontinuierliche Betreuung der Klienten gewährleistet. Zur Feststellung des Pflegebedarfs und der häuslichen Pflegesituation führt eine der PDL einen Erstbesuch bei dem Klienten durch. Danach erfolgt ein Kostenvoranschlag und gegebenenfalls der Abschluss eines Pflegevertrages.

Die Pflegeprozessplanung anhand der AEDLs nach Prof. Monika Krohwinkel, ermöglicht eine umfassende Informationssammlung als Ausgangspunkt einer individuell geplanten Pflege, die sich orientiert an vorhandenen Wünschen und Ressourcen, kulturelle und religiöse Aspekte berücksichtigt und Angehörige und andere Berufsgruppen mit einbezieht. Unter stetiger Berücksichtigung von Datenschutz und Schweigepflicht werden Daten des Klienten und der Pflegeverlauf dokumentiert. Für die Dauer der Pflege verbleibt die Dokumentationsmappe bei dem Klienten.

Die erbrachten abrechenbaren Leistungen werden bei jedem Besuch auf der Durchführungskontrolle von der entsprechenden Pflegekraft mit Handzeichen abgezeichnet. Am Monatsende wird anhand der Durchführungskontrolle im Büro der Leistungsnachweis für die Abrechnung mit den Kassen erstellt. Dieser Leistungsnachweis wird mit der Durchführungskontrolle dem Klienten zur Unterschrift vorgelegt. Erst danach erfolgt die Abrechnung mit den Kassen. Die Rechnung für Investitionskosten geht direkt an den Klienten. Aus dieser Rechnung geht auch der jeweils abgerechnete Betrag mit den Pflegekassen hervor.

Wir beraten unsere Klienten gerne in allen Bereichen rund um die Pflege.

Hier können Sie unser aktuelles Pflegekonzept als PDF herunterladen (Stand April 2011)

Unsere Bürozeiten sind: 9:00 bis 12:00 Uhr. Unser Pflegenotruf ist rund um die Uhr besetzt.